Albatros bietet neues Feature „Geo-CheckIn“

Mit Bereitstellung des aktuellen Jahresupdates 8.9.7.0 D auf der Albatros Internetseite steht dem Golfclub und seinen Spielern ein neues Feature im Bereich der Albatros Mobile Services zur Verfügung – das Geo-CheckIn über Mobiltelefone.

Das Feature, entwickelt für Apple Iphone (in Kürze auch für Android Betriebssysteme) stellt eine wertvolle Ergänzung zu bereits auf den Golfanlagen im Einsatz befindlichen CheckIn-Lesern sowie CheckIn-Modulen an Tür- und Schrankensteuerungen bei Präsentieren eines Club-/Verbandsausweises dar.

In Zeiten der Corona-Pandemie innovativ – die Anzahl der kontakte werden reduziert, was in diesem Fall auch eine Risiko-Verringerung darstellt und dazu beiträgt, auch den Golfsport wieder ein Stück weit sicherer zu machen.

Durch Anwahl eines variablen Zeitraums zum Geo-CheckIn kann schnell nachvollzogen werden, wenn ein Flight nicht erschienen ist und bei Wartelisten umbesetzt, also neu vergeben werden. Damit auch eine Steigerung der Platznutzung und Auslastung.

Nachverfolgbarkeit einfach gemacht: Im Reservierungsprogramm des Clubsekretariats kann einfach über die Historie nachvollzogen werden, wann der Spieler die Anlage betreten und sich eingebucht hat.

Cloud-tSE Anbieter fiskaly erhält Zertifizierung

Nach langem Warten und mehrfacher Fristverlängerung hat unser Partner fiskaly endlich die benötigte, offizielle und endgültige tSE-Zertifizierung für Deutschland erhalten. Damit kann di efiskaly Cloud-tSE nun auch als offiziell zertifizierte und anerkannte Kassensicherung genutzt werden.

Golfanlagen, die die elektronische Kasse von Albatros nutzen (Rezeption, Gastronomie, ProShop), sind seit 2020 gesetzlich zur Implementierung einer sogenannten „technischen Sicherungs-Einheit – kurz tSE“ verpflichtet. Albatros hatte sich bereits im Frühjahr 2020 entschieden, hier eine moderne Online-Anbindung zu einer sogenannten „Cloud tSE“ der Firma fiskaly zur Albatros-Software zu realisieren. Seit Mitte Juni 2021 liegt nun endlich die benötigte, endgültige Zertifizierung des BMI für Deutschland vor.

fiskaly und EFSTA werden daher zeitnahe (geplant bis spätestens Anfang Juli 2021) ein Update der tSE bereit stellen, das dann auch das Gütesiegel der endgültigen Zertifizierung tragen wird. Für Albatros-Kunden entsteht hier voraussichtlich keinerlei Aufwand mehr, da das Update automatisch im EFSTA-Portal eingespielt werden kann.

Einige generelle Informationen zur Kassenlösung von Albatros finden Sie hier: GOBD-Konformität Albatros-Kasse

Albatros SendSMS Frühjahrsaktion – verlängert bis Mai 2021

Auch zum Saisonstart 2021 bietet Albatros seinen Kunden natürlich wieder eine attraktive Frühjahrsaktion zum Thema SMS-Versand an. Dabei kommt zum Saisonstart mit sich immer wieder ändernden Öffnungs-Regelungen gerade dem SendSMS eine wichtige Rolle als zusätzliches Kommunikationstool zu.

Die Besonderheit für alle Kunden, die bereits mit „Albatros 9“ arbeiten – hier ist die SendSMS Funktionalität bereits im Basis-Modul „A9 Golfmanager“ enthalten, es muss lediglich das SMS-Prepaid-Konto mit SMS-Guthaben aufgeladen werden.

Clubs, die bereits Albatros SendSMS einsetzen, buchen das SMS-Saisonpaket mit 10.000 SMS im Rahmens der Frühjahrsaktion (VERLÄNGERT GÜLTIG BIS 31.05.2021) zum Vorzugspreis von 10 Cent pro SMS. Golfanlagen, die das Modul Albatros SendSMS in Albatros 8 für 2021 neu zum Einsatz bringen wollen, bietet Albatros für das besondere Jahr 2021 die Nutzung ohne Lizenzkosten an – sowie inklusive kostenloser Einrichtung und Schulung.

Albatros SendSMS ermöglicht es der Golfanlage, Bestätigungen für Startzeiten oder Informationen zu Turnieren und vieles mehr mit personalisierten Daten aber trotzdem gesammelt auf Knopfdruck schnell an eine gezielte Personengruppe per SMS zu versenden. Der Versand von SMS ist ein schneller, günstiger und effektiver Kommunikationsweg. Die Golfanlage kann SendSMS hervorragend zum Mitgliedermanagement und zur Kundenbindung einsetzen und dadurch ihre Serviceorientierung herausstellen.

Mehr Infos zum Softwaremodul SendSMS finden Sie unter www.albatros.net/sms/

Das Bestellformular finden Sie

Albatros empfiehlt Antrag Fristverlängerung tSE

Golfanlagen, die die elektronische Kasse von Albatros nutzen (Rezeption, Gastronomie, ProShop), sind seit 2020 gesetzlich zur Implementierung einer sogenannten „technischen Sicherungs-Einheit – kurz tSE“ verpflichtet. Albatros hatte sich bereits im Frühjahr 2020 entschieden, hier eine moderne Online-Anbindung zu einer sogenannten „Cloud tSE“ der Firma fiskaly zur Albatros-Software zu realisieren. Bereits im Spätsommer 2020 zeichnete sich ab, dass die Zertifizierung der Cloud-tSE-Anbieter für den deutschen Markt nicht bis Jahresende abgeschlossen sein würde, so dass der Gesetzgeber den Kassenbetreibern eine Karenzzeit bis 31.03.2021 eingeräumt hatte, bis zu der diese die Cloud-tSE aktiviert haben mussten, sofern sie eine entsprechende Beauftragung beim Kassenhersteller nachweisen konnten.

Mittlerweile befindet sich die Cloud-tSE-Lösung auch bei Albatros-Kunden im Einsatz, allerdings immer noch als „vorläufig lizenzierte tSE“, die streng genommen bei einer Steuerprüfung nicht anerkannt werden muss. Es zeichnet sich nun ab, dass sich die Steuerbehörden bundesweit auf eine einheitliche Verlängerung der Karenzzeit über den 31.03.2021 hinaus einigen werden, was aber bis Stand Ende April 2021 noch nicht erfolgt ist.

Daher empfehlen wir Ihnen auch auf Anraten unserer Partner fiskaly und EFSTA, bei Ihrem zuständigen lokalen Finanzamt einen Antrag auf Verlängerung der Frist zur vollständigen Implementierung einer Cloud-tSE zu stellen. Mit diesem Antrag, dem wohl dann auch stattgegeben wird, erreichen Sie in der momentanen Phase hier Rechtssicherheit und minimieren Ihr Risiko, bei einer jetzt stattfindenden Steuerprüfung den mit empfindlichen Strafen bewehrten Bescheid wegen fehlender tSE zu erhalten.

Wir empfehlen Ihnen dringend, sich diesbezüglich mit Ihrem Steuerberater abzustimmen, haben Ihnen aber alle notwendigen Unterlagen für einen solchen formlosen Antrag zusammengestellt, so dass Sie diesen mit vergleichsweise geringem Aufwand stellen können.

Die Unterlagen finden unsere Kunden hier: tSE Antrag Fristverlängerung

Einige generelle Informationen zur Kassenlösung von Albatros finden Sie hier: GOBD-Konformität Albatros-Kasse

Albatros 9 erhält (vorläufige) Freigabe DGV Intranet

Kurz vor Weihnachten hat Albatros 9 endlich einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht, indem uns der Deutsche Golf Verband die vorläufige Freigabe für das DGV Intranet im Zusammenhang mit dem neuen WHS erteilt hat. Wir sind sehr stolz darauf, diesen wichtigen Schritt endlich geschafft zu haben. Damit können alle A9 Kunden ab sofort auch mit den neuen WHS Funktionen arbeiten.

Parallel startet nun der offizielle A9 Roll-out, bereits zum Jahresende wurden weitere Clubs in Deutschland mit A9 ausgestattet, bis Ende März 2021 sollen zahlreiche weitere Clubs folgen. Für Österreich ist der Start der A9 Pilotphase Ende Januar 2021 geplant, für Frankreich und die Schweiz dann im weiteren Jahresverlauf.

Interessierte Kunden können sich ab sofort auch zu A9 Web-Seminaren anmelden, in denen wir den aktuell verfügbaren Modulumfang der A9 Software vorführen sowie über die beeindruckenden neuen Features generell berichten. Im Nachgang besteht dann die Möglichkeit, sich bereits für eine zeitnahe Umstellung auf die neue Software anzumelden.

Albatros 9 – die Zukunft der Golfsoftware!

Albatros „WHS-Version“ 8.9.7.0 erhält Freigabe vom DGV

Nachdem Albatros einmal mehr als erster CVS-Anbieter in Deutschland die Freigabe für die Version „8.9.7.0 WHS“ der Albatros-Software erhalten hat, steht das Update-Paket nun seit Montag, den 23.11.2020 für unsere Kunden zum Download bereit.

Begleitend zum Update haben wir wieder ein Dokument „Neuerungen WHS-Version 2020“ erstellt, das Ihnen die wesentlichen Neuerungen in der Version insbesondere im Bezug auf Handicapführung und Stammblatt-Darstellung erläutert.

Update-Dateien und das Neuerungen-Dokument finden Sie hier: www.albatros.net/downloads-fuer-deutschland/