Albatros SendSMS Frühjahrsaktion – verlängert bis Mai 2021

Auch zum Saisonstart 2021 bietet Albatros seinen Kunden natürlich wieder eine attraktive Frühjahrsaktion zum Thema SMS-Versand an. Dabei kommt zum Saisonstart mit sich immer wieder ändernden Öffnungs-Regelungen gerade dem SendSMS eine wichtige Rolle als zusätzliches Kommunikationstool zu.

Die Besonderheit für alle Kunden, die bereits mit „Albatros 9“ arbeiten – hier ist die SendSMS Funktionalität bereits im Basis-Modul „A9 Golfmanager“ enthalten, es muss lediglich das SMS-Prepaid-Konto mit SMS-Guthaben aufgeladen werden.

Clubs, die bereits Albatros SendSMS einsetzen, buchen das SMS-Saisonpaket mit 10.000 SMS im Rahmens der Frühjahrsaktion (VERLÄNGERT GÜLTIG BIS 31.05.2021) zum Vorzugspreis von 10 Cent pro SMS. Golfanlagen, die das Modul Albatros SendSMS in Albatros 8 für 2021 neu zum Einsatz bringen wollen, bietet Albatros für das besondere Jahr 2021 die Nutzung ohne Lizenzkosten an – sowie inklusive kostenloser Einrichtung und Schulung.

Albatros SendSMS ermöglicht es der Golfanlage, Bestätigungen für Startzeiten oder Informationen zu Turnieren und vieles mehr mit personalisierten Daten aber trotzdem gesammelt auf Knopfdruck schnell an eine gezielte Personengruppe per SMS zu versenden. Der Versand von SMS ist ein schneller, günstiger und effektiver Kommunikationsweg. Die Golfanlage kann SendSMS hervorragend zum Mitgliedermanagement und zur Kundenbindung einsetzen und dadurch ihre Serviceorientierung herausstellen.

Mehr Infos zum Softwaremodul SendSMS finden Sie unter www.albatros.net/sms/

Das Bestellformular finden Sie

Albatros empfiehlt Antrag Fristverlängerung tSE

Golfanlagen, die die elektronische Kasse von Albatros nutzen (Rezeption, Gastronomie, ProShop), sind seit 2020 gesetzlich zur Implementierung einer sogenannten „technischen Sicherungs-Einheit – kurz tSE“ verpflichtet. Albatros hatte sich bereits im Frühjahr 2020 entschieden, hier eine moderne Online-Anbindung zu einer sogenannten „Cloud tSE“ der Firma fiskaly zur Albatros-Software zu realisieren. Bereits im Spätsommer 2020 zeichnete sich ab, dass die Zertifizierung der Cloud-tSE-Anbieter für den deutschen Markt nicht bis Jahresende abgeschlossen sein würde, so dass der Gesetzgeber den Kassenbetreibern eine Karenzzeit bis 31.03.2021 eingeräumt hatte, bis zu der diese die Cloud-tSE aktiviert haben mussten, sofern sie eine entsprechende Beauftragung beim Kassenhersteller nachweisen konnten.

Mittlerweile befindet sich die Cloud-tSE-Lösung auch bei Albatros-Kunden im Einsatz, allerdings immer noch als „vorläufig lizenzierte tSE“, die streng genommen bei einer Steuerprüfung nicht anerkannt werden muss. Es zeichnet sich nun ab, dass sich die Steuerbehörden bundesweit auf eine einheitliche Verlängerung der Karenzzeit über den 31.03.2021 hinaus einigen werden, was aber bis Stand Ende April 2021 noch nicht erfolgt ist.

Daher empfehlen wir Ihnen auch auf Anraten unserer Partner fiskaly und EFSTA, bei Ihrem zuständigen lokalen Finanzamt einen Antrag auf Verlängerung der Frist zur vollständigen Implementierung einer Cloud-tSE zu stellen. Mit diesem Antrag, dem wohl dann auch stattgegeben wird, erreichen Sie in der momentanen Phase hier Rechtssicherheit und minimieren Ihr Risiko, bei einer jetzt stattfindenden Steuerprüfung den mit empfindlichen Strafen bewehrten Bescheid wegen fehlender tSE zu erhalten.

Wir empfehlen Ihnen dringend, sich diesbezüglich mit Ihrem Steuerberater abzustimmen, haben Ihnen aber alle notwendigen Unterlagen für einen solchen formlosen Antrag zusammengestellt, so dass Sie diesen mit vergleichsweise geringem Aufwand stellen können.

Die Unterlagen finden unsere Kunden hier: tSE Antrag Fristverlängerung

Einige generelle Informationen zur Kassenlösung von Albatros finden Sie hier: GOBD-Konformität Albatros-Kasse

Albatros 9 erhält (vorläufige) Freigabe DGV Intranet

Kurz vor Weihnachten hat Albatros 9 endlich einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht, indem uns der Deutsche Golf Verband die vorläufige Freigabe für das DGV Intranet im Zusammenhang mit dem neuen WHS erteilt hat. Wir sind sehr stolz darauf, diesen wichtigen Schritt endlich geschafft zu haben. Damit können alle A9 Kunden ab sofort auch mit den neuen WHS Funktionen arbeiten.

Parallel startet nun der offizielle A9 Roll-out, bereits zum Jahresende wurden weitere Clubs in Deutschland mit A9 ausgestattet, bis Ende März 2021 sollen zahlreiche weitere Clubs folgen. Für Österreich ist der Start der A9 Pilotphase Ende Januar 2021 geplant, für Frankreich und die Schweiz dann im weiteren Jahresverlauf.

Interessierte Kunden können sich ab sofort auch zu A9 Web-Seminaren anmelden, in denen wir den aktuell verfügbaren Modulumfang der A9 Software vorführen sowie über die beeindruckenden neuen Features generell berichten. Im Nachgang besteht dann die Möglichkeit, sich bereits für eine zeitnahe Umstellung auf die neue Software anzumelden.

Albatros 9 – die Zukunft der Golfsoftware!

Albatros „WHS-Version“ 8.9.7.0 erhält Freigabe vom DGV

Nachdem Albatros einmal mehr als erster CVS-Anbieter in Deutschland die Freigabe für die Version „8.9.7.0 WHS“ der Albatros-Software erhalten hat, steht das Update-Paket nun seit Montag, den 23.11.2020 für unsere Kunden zum Download bereit.

Begleitend zum Update haben wir wieder ein Dokument „Neuerungen WHS-Version 2020“ erstellt, das Ihnen die wesentlichen Neuerungen in der Version insbesondere im Bezug auf Handicapführung und Stammblatt-Darstellung erläutert.

Update-Dateien und das Neuerungen-Dokument finden Sie hier: www.albatros.net/downloads-fuer-deutschland/

Albatros verabschiedet Jens Schwedes und sagt Danke!

Im Albatros-Team ergibt sich zum Ende November 2020 eine bedauerliche Veränderung. Unser langjähriger Mitarbeiter und Vertriebsleiter Jens Schwedes hat sich leider entschieden, Albatros zu verlassen und der Golfbranche nach fast 12 Jahren ganz den Rücken zu kehren.

Jens Schwedes war seit 2013 für Albatros tätig und hat maßgeblich zum Erfolg der letzten Jahre, zum Aufbau des Albatros-Vertriebsteams und auch zur Entwicklung der neuen Software Albatros 9 beigetragen. Durch seine offene und freundliche Art hat Jens aber auch immer zum positiven Betriebsklima bei Albatros beigetragen. Dadurch war und ist er sowohl bei allen Kollegen, aber insbesondere auch bei unseren Kunden und Partnern sehr beliebt.
Albatros hat daher seinem Wunsch, Albatros und die Golfbranche zu verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen, nur schweren Herzens entsprochen, wünscht ihm aber natürlich dennoch beruflich wie privat alles Gute und viel Erfolg. Wir werden ihm sicher alle persönlich weiter verbunden bleiben.

Die vertriebliche Betreuung der Albatros-Kunden im Verkaufsgebiet Deutschland MITTE sowie in Österreich übernehmen ab sofort sehr gerne unsere Ihnen ja langjährig vertrauten Mitarbeiter Vincent Kraus (SÜD – kraus@albatros.net) und Nils Scheller (NORD – scheller@albatros.net). Beide stehen allen Golfanlagen jederzeit gerne für Wünsche und Fragen zur Verfügung. Die Leitung des Verkaufs übernimmt bis auf Weiteres kommissarisch Stephan Harter.

WHS Mitglieder-Upload verfügbar

Ab sofort steht für alle Albatros-Kunden das Albatros-Tool „WHS Mitglieder-Upload“ zum Download und zur Nutzung auf der Albattos Webseite bereit. Alle Albatros-Anlagen sind nun gebeten, den Komplett-Upload aller Ihrer Mitglieder-Stammblätter (aktive und passive Mitglieder!) in das DGV-Intranet bis zum 21.11.2020 durchzuführen. Je näher der Komplett-Upload an diesen Tag terminiert wird, desto sicherer ist selbstverständlich, dass auch wirklich alle Mitgliederdaten korrekt übermittelt werden.

WICHTIG: alle Golfanlagen MÜSSEN den Stammblatt-Abgleich ZWINGEND bis 21.11.2020 erledigt haben, da der DGV am 22.11.2020 die Konvertierung aller Spieler-Handicaps auf die neuen WHS-Vorgaben vornimmt.

Das Tool „WHS Mitglieder-Upload“ kann von jedem Albatros-Kunden von der Albatros-Webseite in der für die aktuell genutzte, passende Albatros-Version selbstständig heruntergeladen und ausgeführt werden. Die verschiedenen Versionen des Tools sowie eine Nutzungs-Anleitung finden Kunden hier:

https://www.albatros.net/downloads-fuer-deutschland/

Auf Kunden, die bereits mit der neuen Software-Version „Albatros 9“ arbeiten, kommt Albatros gezielt mit einem eigenen, passenden Upload-Tool zu.

Albatros-Kunden haben also zwei Optionen – entweder das „WHS Mitglieder-Upload“-Tool in den nächsten Tagen bis zum 22.11.2020 auf Basis der momentanen Albatros-Version einzuspielen (und das Jahresupdate zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen) ODER Jahresupdate und Upload-Tool gemeinsam vor dem 22.11.2020 einzuspielen und umzusetzen. Das Albatros Jahresupdate „WHS 8.9.7.0“ befindet sich derzeit beim DGV zur Freigabe und wird in Kürze publiziert.

Gerne steht unser Support-Team wie gewohnt bei Fragen rund um das Upload-Tool und die Jahres-Version zur Verfügung.

Albatros begleitet Sie auf dem Weg zum WHS

In Kürze wird der Deutsche Golf Verband alle Golfanlagen über den geplanten Ablauf zur Umstellung aller Golfer und Golfanlagen auf das neue „World Handicap System“ (kurz WHS) informieren, das ab 2021 in Deutschland Gültigkeit haben wird. Dies wird für uns alle Aufgaben mit sich bringen, für Golfanlage sind das Änderungen in der Handhabung der Software, überwiegend aber sicher auch viele neue Dinge für Ihre Mitglieder und Gäste.

Albatros möchte daher frühzeitig über die Schritte informieren, die für Golfanlagen softwareseitig beim Umstieg notwendig sein werden, und welche Änderungen dann in der zukünftigen Abwicklung von Turnieren und EDS-Runden auf Albatros-Kunden zukommen. Dies alles, um die zunächst technische Umstellung möglichst einfach und schnell zu erledigen.

Das Albatros Entwickler-Team arbeitet mit Hochdruck an der Fertigstellung der Albatros Jahresversion 2020/2021 „WHS“, die dann allen Kunden dieses Jahr zur Verfügung stehen wird und zeitnah installiert werden muss. Diese neue Version wird alle Funktionen, Schnittstellen und Regeln beinhalten, die das WHS für die Arbeit mit der Albatros Clubsoftware mit sich bringt. Neben den umfassenden Änderungen bei der Ermittlung und Handhabung der Spieler-Handicaps (siehe hierzu die Infoschreiben vom DGV) bringt WHS auch die Neuerung mit sich, dass die Berechnung und Ermittlung der Vorgaben in Zukunft nicht mehr im Albatros-System, sondern zentral auf einem verbandseigenen WHS-Handicap-Server des DGV erfolgen wird.

Das Albatros-Update, das voraussichtlich ab der zweiten November-Woche zum Download bereit steht (abhängig von den finalen Tests und der Freigabe durch den DGV), beinhaltet dann auch ein Automatik-Tool, mit dem Albatros-Kunden alle passiven Mitglieder in ihrem System automatisch an den DGV übertragen können. Damit werden diese dann bei der Handicap-Konvertierung durch den DGV berücksichtigt, behalten aber natürlich ihren Status als „passiv“.

Für Kunden, die das Update bis zum Konvertierungs-Stichtag des DGV nicht einspielen können oder wollen, steht das Automatik-Tool für den Übertrag der passiven Mitglieder auch losgelöst vom Update zur Verfügung, so dass dieser wichtige Transfer für alle Kunden sicher gestellt ist.

Nach der Konvertierung der Vorgaben durch den DGV zum Stichtag Ende November stehen allen Golfanlagen, die das Albatros-Jahresupdate eingespielt haben, dann auch die neuen Platzdaten vom DGV zur Verfügung. Hier wird es als gravierende Neuerung dann eigene 9-Loch- und 18-Loch Plätze geben, die Ihnen vom DGV-Intranet zur Verfügung gestellt werden.

Albatros wird baldmöglichst mit weiteren Informationen auf alle Kunden zukommen, sobald alles final implementiert und vom DGV zur Nutzung freigeben ist. Dann steht die Version wie gewohnt zum Download auf unserer Webseite zur Verfügung. Wie gewohnt erhalten Sie dann auch ein ergänzendes Dokument, das Ihnen die Änderungen im Detail beschreibt und Ihnen die Einarbeitung in die wesentlichen Veränderungen und Neuerungen erleichtert.

Albatros bietet ZOS zum Test-Special-Preis

Sie wollen bestimmten Gruppierungen im Club regelmäßig an bestimmten Tagen bevorzugte Buchungsmöglichkeiten einräumen – etwa dem Damen- oder Herrengolf oder den PE-Kurs-Teilnehmern? Sie wollen in bestimmten Zeitfenstern nur bestimmte Handicapklassen auf die Runde lassen? Oder wollen Sie beispielsweise in den frühen Morgenstunden nur 2er-Flights zulassen? Dann ist das Modul ALBATROS ZOS zur Vergabe zielgruppenorientierter Startzeiten genau die richtige Lösung und Erweiterung für Sie.

Die Erweiterung ZOS ist für alle Albatros-Systeme buchbar, die bereits die Startzeitenreservierung und auch die AWS Online-Reservierung eingebunden haben. ZOS ist dann schnell und einfach als Erweiterung konfigurierbar und wickelt die Individualisierungen automatisiert für Sie ab.

Überzeugen Sie sich vom vielfachen Nutzen dieses Servicetools, das Ihr Sekretariat merklich entlastet – bis Jahresende 2020 zum Vorzugs-Lizenzpreis von 250 Euro (statt regulär jährlich 500 Euro) buchbar.

Weitere Infos zu ZOS finden Sie hier.

Hier unverbindliches Angebot anfordern:

 

Neue Mehrwertsteuer – Anpassung ab Mitte Juni verfügbar

Nachdem die Bundesregierung in Deutschland mit Entscheidung vom 03.06.2020 die Mehrwertsteuersätze temporär reduzieren wird, werden Sie ab 01.07.2020 in der Lage sein, auch in Ihrem Albatros-System die neuen, reduzierten Mehrwertsteuersätze anzuwenden.

Dabei reduziert sich die volle Mehrwertsteuer von 19% auf 16%, die reduzierte Mehrwertsteuer von 7% auf 5%. Beide Anpassungen sind laut Entscheidung der Bundesregierung zunächst nur temporär gültig vom 01.07.2020 bis 31.12.2020.

Albatros arbeitet derzeit an einem passenden, automatisierten Update-Download-Paket, das wir Ihnen bis Ende Juni auf unserer Webseite zum Download anbieten werden. Mit Hilfe einer dann ebenfalls verfügbaren Kurz-Doku wird jede Golfanlage sehr einfach selbst in der Lage sein, das Update dann termingerecht zum 01.07.2020 einzuspielen und so die Mehrwertsteuersätze im Albatros-System in kürzester Zeit anzupassen.

Im Rahmen dieses Update-Paketes kann jede Golfanlage dann selbst entscheiden, ob die Änderungsberechnung der vorhandenen Artikel im Albatros-System vom Basiswert „Bruttopreis“ oder „Nettopreis“ aus erfolgen soll – sprich ob die Reduzierung an den Endkunden weitergegeben werden soll oder nicht. Generell erfolgt die Rundung bei der Umrechnung mathematisch auf Cent.

Sobald wir das bereits in Arbeit befindliche Update-Paket fertig verfügbar haben, werden wir Sie darüber mit einem entsprechenden Newsletter-Update informieren.

Zusätzlich wird Gastronomie-Betrieben eingeräumt, Speisen ab 01.07.2020 mit 7% statt bisher 19% zu besteuern. Diese Anpassung soll zunächst für ein Jahr, sprich bis 30.06.2021 gültig sein. Seitens Albatros lassen wir diese Anpassung der Restaurant-Artikel zunächst unberücksichtigt, greifen das Thema aber bei Bedarf nochmals auf.