Albatros startet A9 Pilotphase mit DGV

Albatros hat auf dem Weg zum Release und Roll-out der neuen Version „Albatros 9“ einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Albatros ist mit dem Deutschen Golf Verband (DGV) in den Freigabeprozess der Albatros-Version „9“ gestartet.

Nach einer grundlegenden funktionalen Prüfung wird in Kürze eine Pilotphase starten, bei der zunächst einige wenige ausgewählte Pilot-Golfanlagen in den Livebetrieb mit Albatros 9 gehen. Für die erste Pilotphase wurden dabei gezielt Golfanlagen ausgesucht, die nur ein überschaubares Modulpaket von Albatros nutzen.

Die Pilotkunden werden sowohl von Albatros-Seite als auch vom DGV eng begleitet, um möglichst rasch Aufschluss über das Verhalten der Daten der neuen Version Albatros 9 im DGV-Intranet zu beobachten und auf Korrektheit zu überprüfen. Sollte die Pilotphase mit den ersten Kunden erfolgreich verlaufen, können unter Umständen weitere Golfanlagen in die Pilotphase aufgenommen werden. Parallel soll dann möglichst rasch der offizielle Zertifizierungs-Prozess für die „DGV-Intranet-Freigabe“ für Albatros 9 gestartet werden, um dann auch den generellen Roll-out der neuen Version für alle Kunden in Deutschland zu starten.

Albatros ist sehr stolz darauf, diesen wichtigen Schritt und Meilenstein im Projekt „Albatros 9“, der auch für das Q4 des Jahres 2019 angekündigt war, nun auch erreicht zu haben.

BGV startet Mannschaftsmeldungen 2019 mit Albatros 9 Modul

Albatros startet voller Stolz mit dem „Bayerischen Golfverband“ als erstem Kunden mit einem auf der Technologie „Albatros 9“ basierenden System in die Saison 2019. Mit dem eigens für den BGV neu entwickelten Modul zur Administration, Planung und Meldung aller bayerischen Mannschaftsmeisterschaften arbeitet daher nun erstmals ein Albatros Kunde produktiv mit dieser neuen Softwaregeneration.

Dem bayerischen Golfverband war es in diesem Projekt wichtig, auch bei dieser Neuentwicklung eine Software zu erhalten, die komplett webbasierend arbeitet und nicht wie aktuell andere Lösungen am Markt eine lokale Installation von Komponenten beim teilnehmenden oder abwickelnden Club nötig macht. Auch sollte diese Lösung vom Betriebssystem unabhängig sein.

Das neue Softwarepaket wird sowohl auf der Seite der Mitarbeiter beim Verband als auch bei den teilnehmenden Clubs und Ihren Mitarbeitern sehr positiv bewertet. Insbesondere die neuen Workflows, klare und übersichtliche Benutzeroberflächen und auch die Arbeitsgeschwindigkeit lösen vom Start weg Begeisterung aus. Michael Then, Leiter Turniere beim BGV: „Das Feedback ist wirklich sehr sehr gut. Auch das „Look&Feel“ kommt sehr gut an. Ich möchte mich an dieser Stelle schon mal für die geleistete Arbeit bedanken.“ Ein tolles Feedback und großer Erfolg – bereits wenige Tage nach Bekanntgabe und Öffnung des neuen Moduls für die Clubs!

Ein weiterer großer Meilenstein im A9-Projekt wurde damit erreicht und lässt erahnen, welche Maßstäbe das Club-Management-System von Albatros setzen wird, das ab Herbst 2019 schrittweise in den Markt kommen wird.

Neben der neuen A9 Workbench, die später neben der Schnittstelle zur Planung und Meldung der Teams auch die komplette Abwicklung aller Turniere enthalten wird, stehen im neuen BGV-System für Mannschaftsmeldungen zahlreiche moderne Features zur Verfügung. Allem gemeinsam ist, dass in Zukunft sowohl die Verantwortlichen beim Verband als auch alle teilnehmenden und austragenden Clubs mit der gleichen Benutzeroberfläche durchgängig arbeiten.

So wurde für die Einteilung der Gruppen beim BGV eine Darstellung der gemeldeten Mannschaften auf Liga- und Gruppenebene eingebaut. Damit erhielt die Planung beim BGV erstmals eine Möglichkeit, auf einen Blick die Gruppen distanzoptimiert einzuteilen. Eine Funktion, die bereits zu diesem Zeitpunkt der Planung zu enormer Zeiteinsparung führt. Ebenso werden durch die vollständige Integration von auf- / absteigenden Teams in den Folgejahren weitere zusätzliche Synergieeffekte erzielt.

 

 

 

Gut geplant ist halb gewonnen

Mit Albatros 9 geben wir unseren Kunden zahlreiche neue Tools an die Hand, um die Planung und Organisation der eigenen Arbeit enorm zu erleichtern. Aber auch der Blick auf die ganze Anlage, auf alle Abläufe in den verschiedenen Bereichen wie Turnier, Greenkeeping, Driving Range, Gastro oder Konferenzbereich lassen sich im Überblick einsehen aber auch kombiniert planen und abstimmen. Dabei kommt neben dem Aufgabenplaner und Taskmanagement vor allem dem „guten alten“ Kalender eine zentrale Rolle zu.

Die neue Software enthält nicht nur einen neuen und  visuell modern gestalteten Kalender-View auf das Turniergeschehen der Anlage, sondern auch ein vollwertiges Kalender- und Planungstool für alle Arbeitsbereiche. In mehreren Ebenen lassen sich Kalender für alle Bereiche anlegen und verwalten, zu Planungszwecken dann übereinanderblenden und abgleichen.

Damit gewinnen die Mitarbeiter der Golfanlage eine völlig neue Übersicht über die tägliche Arbeit und können auch Kunden und Mitgliedern sofort qualifizierte Auskunft geben. Für den Clubmanager ergeben sich direkt aus Albatros heraus neue Optionen der langfristigen Arbeitsplanung, aber auch der Ad-hoc-Reaktion auf Engpässe.

Der User im Mittelpunkt

Mit der Einführung der Albatros 9 Softwareversion wird dem „User“, sprich dem Benutzer der Software eine noch wesentlichere und größere Rolle zukommen. Alle bisherigen Versionen von Albatros hatten ein sogenanntes „Concurrent License“ Modell als Grundlage, bei dem die Software auf beliebig vielen Rechnern instralliert werden kann, die Anzahl der erworbenen Lizenzen dann aber bestimmt, wie oft GLEICHZEITIG in der Software gearbeitet werden kann. Das führte bei vielen unsere Kunden dazu, dass allgemein benannte Albatros-User im System angelegt wurden („User Manager“, „User Backoffice“, „User Frontoffice“ etc.), die dann von verschiedenen Mitarbeitern im Wechsel genutzt werden.

Mit Albatros 9 soll dem individuellen Benutzer nun eine wesentlich größere Rolle zukommen. Jeder Mitarbeiter meldet sich in Zukunft namentlich am Albatros-System an und bereits auf dem Homescreen dokumentiert sich das, in dem Name und Foto des aktiven Benutzers angezeigt wird.

Auch die Tatsache, dass Albatros 9 letztlich webbasierend und damit auf beliebig vielen verschiedenen Endgeräten und technischen Plattformen genutzt werden kann, führt zwangsläufig dazu, dass das User-Modell grundlegend überdacht und verändert werden musste. Jeder Benutzer kann sich in Zukunft mit seinem eigenen, individuellen Login je nach Situation im Club am Rechner oder im Homeoffice am PC, unterwegs auf dem Notebook oder auch über Tablet und Smartphone am Albatros anmelden und damit arbeiten. Voraussetzung ist nur, dass er im Netzwerk arbeitet oder Internetzugriff hat. Das Einloggen an einem Gerät führt dann natürlich zwangsläufig dazu, dass der User automatisch am vorher genutzten Gerät ausgelogged wird.

Durch die völlig veränderten technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen bei Albatros 9 werden wir die Lizenzierung daher auf ein sogenanntes „Named User“-Modell umstellen. Das bedeutet, dass jede Person, die mit der Software arbeiten soll, als namentlch benannter User einzeln einmalig in Albatros angelegt werden muss. Jeder User erhält dann ein eigenes Profil und kann auch „sein“ Albatros in gewissem Maße auf seine Bedürfnisse konfigurieren und einstellen. Selbstvertändlich kann der Adminsitrator des Albatros-Systems der Golfanlage jedem User auch speziell angepasste Nutzerrechte zuordnen, diese als auch je nach Aufgabe und Stellung einschränken.

Wir gehen davon aus, dass die Umstellung des Lizenzmodells auf die „Named User“ für viele Golfanlagen zunächst eine echte organisatorische Neuorientierung und gewisse mentale Umstellung bedeutet. Das ist uns durchaus bewusst. Wir sehen allerdings die enormen Vorteile, die das zukünftige Usermodell für alle Golfanlagen haben wird. Nicht nur erhält der Mitarbeiter viel mehr individuellen Bezug zu seiner Software und der Arbeit mit  Albatros.

Mit ganz neuen Modulerweiterungen wie einem Aufgabenplaner und Chatfunktionen wird es in Zukunft mit Albatros sehr leicht möglich sein, die Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern/Usern auf der Golfanlage zu fördern und optimal zu strukurieren. Die Rezeptionskraft morgens kann Infos und Tasks an die Mittagsschicht übergeben, der Clubmanager anstehende Aufgaben an seine Mitarbeiter verteilen und nachvollziehen. In einer späteren Ausbaustufe wird das Albatros-Paket auch eine Personal-Ressourcenplanung und Zeiterfassung erhalten, die dann ebenfalls zwingend auf namentlich unterscheidbaren Mitarbeitern udn Usern aufbaut.

Was wollen Sie wissen?

Albatros 9 wird auch bezüglich der Verfügbarkeit von Informationen, Auswertungen und Statistiken zu Ihrer Golfanlage neue Maßstäbe für Sie setzen.
Egal ob Sie den aktuellen Status eines Mitgliedes im Club oder die Auslastung der Anlage in der aktuellen Woche brauchen….

Ob Sie die heutigen Tagesumsätze zur aktuellen Tageszeit sehen oder die Anmeldesituation zum nächsten Highlight-Turnier pürfen wollen…

Albatros bietet mit seinen Echtzeit-Statistiken in Grafikform aufbereitet und auch mit kinderleicht zu erstellenden Adhoc-Berichten eine Vielzahl hochmoderner Möglichkeiten, eine Golfanlage mittels aktueller Zahlen zu monitoren und zu führen.

Und mit dem integrierten „Business Intelligence“ Tool können Profis in einfacher und verständlicher Weise alle nur erdenklichen, individuellen Auswertungen erstellen und abspeichern.

Albatros 9 wird Sie begeistern!

News News News

dosentelefon-480x290

Das Versenden eines schön gestalteten und für alle Endgeräte in der Darstellung optimierten Newsletters gehört heute zum grundlegenden Handwerkszeug jeder Golfanlage. Auch hier setzt Albatros 9 für seine Anwender neue Maßstäbe. Das Albatros-Paket enthält in Zukunft bereits im Basismodul (sprich CRM/Mitgliederverwaltung) ein vollwertiges Newslettermodul. Der Club legt sich darin sein eigenes, modern und zum Clubdesign passendes Template an und versendet einheitliche, informative Newsletter direkt aus Albatros

 

newsletter-2

 

Klare, voll in Albatros 9 eingebettete Benutzeroberflächen und eine leicht verständliche Nutzung des Moduls stehen auch hier im Vordergrund. Modernes Newslettering bedeutet heute, dass auch der „Laie“ mit wenig zeitlichem Aufwand schnell und einfach einen optisch überzeugenden Newsletter erstellen und verschicken kann. Und genau das bietet Albatros 9.

 

newsletter-1

Dabei nutzt der Anwender den direkten Zugriff auf den Datenbestand in Albatros mit allen Kundenmerkmalen und Filtermöglichkeiten. Das Pflegen eines zweiten Datenbestandes in einem externen Newslettertool kann völlig entfallen. Der Versand aller Newsletter erfolgt über einen whitegelisteten und damit Spam-geschützten Mailserver, so dass eine schnelle und zuverlässige Zustellung aller Newsletter garantiert ist.

Selbstverständlich stehen nach Versand umfassende Statistiken und Grafiken über den Erfolg der verschickten Newsletterausgabe zur Verfügung.

newsletter-3

Zudem wird jeder Newsletter in der Kundenhistorie in aller NL-Empfänger im Albatros mit aufgenommen. So lässt sich echtes Customer Relatioship Management vollumfänglich und mehrstufig abbilden.

Albatros 9 wird ein Multitask-King!

mulittask_king

Eine der weitreichendsten und spannendsten neuen Features bei Albatros 9 wird das Arbeiten mit Multi-Tasking sein. Sprich die Möglichkeit des parallelen arbeitens mit mehreren Tasks innerhalb eines Softwaremoduls oder auch das parallele öffnen und switchen zwischen mehreren Modulen. Unsere Testanwender in ausgewählten Clubs sind begeistert von dieser intuitiven udn zeitsparenden neuen Arbeitsmethode – und wählen Albatros 9 schon jetzt zum Multitask-King.

multitasking-leiste

Der Anwender meldet sich einmal morgens an seiner Albatros Workbench an und hat dann alle im Club lizenzierten Module im Zugriff. Entsprechend seiner Aufgaben, die er zu erledigen hat, kann er nun parallel in mehreren Modulen parallel arbeiten und zwischen diesen schnell und übersichtlich hin und her springen. So lassen sich ein Rechnungslauf, ein laufendes Turnier und eine Mitglieder-Liste parallel über den Arbeitstag hinweg bearbeiten und entsprechend dem Tagesgeschäft erledigen.

multitasking-innerhalb-modul

Ebenso können innerhalb eines Softwaremoduls mehrere Aufageben paralle begonnen und offen gehalten werden. Während der Anwender einen Serienbrief vorbereitet in der Mitgliederverwaltung kommt ein Anruf eines Mitgliedes, das seine neue Wohnadresse durchgeben will. Mit Albatros 9 öffnet der Anwender einfach eine weitere Instanz der Mitgliederverwaltung, ändert die Adresse des Mitgliedes und wechselt danach in den begonnenen Serienbrief zurück.

So unterstützt Albatros 9 in Zukunft die schnelle und ergonomische Arbeitsweise mit der Clubsoftware. Positive User-Experience steht im Mittelpunkt unserer Entwicklung und führt zu Spaß und Freude im täglichen Umgang mit der Albatros-Software.

Business Intelligence – Ihre Statistiken in Echtzeit!

Der Begriff „Business Intelligence“ (kurz BI) erfährt durch die neuen Möglichkeiten von Cloud-Lösungen und hoher Verfügbarkeit des Internets eine Renaissance und stößt durch die modernsten Technologien in  völlig neue Dimensionen vor. Einst definiert als „Verfahren und Prozess zur systematischen Analyse (Sammlung, Auswertung und Darstellung) von Daten in elektronischer Form“, bietet BI heute viel mehr. Ziel ist heute nicht mehr nur die softwaregestützte Sammlung und Speicherung von Unternehmensdaten, um diese strategisch auswertbar zu machen. Datensammlung stellt heute für kaum ein IT-System mehr ein ernstzunehmendes Problem dar, auch Datenspeicherung ist in nahezu unendlicher Menge möglich und bezahlbar.
BI meint heute viel mehr, die so gesammelten Daten schnell, permanent aktuell und in schnell verständlicher, grafischer Form verfügbar und anzeigbar zu haben. Datenanalyse in Echtzeit und in anwenderfreundlicher Art und Weise, ohne banal zu sein.

Mit dem Wunsch unserer Kunden nach schnell zugänglichen, einfach zu konfigurierenden und stets aktuellen Statistiken und Auswertungen über die eigene Golfanlage wurde im Bereich der Statistiken und Berichte ein klarer Auftrag an das Entwicklungs-Projektteam von Albatros 9 heran getragen. Wir haben uns dieser Aufgabe gestellt und sehen eine klare Lösung – „Business Intelligence“.

Die neue Version Albatros 9 wird daher nicht mehr nur ein Tool zur einfachen Datensammlung sein, sondern Ihnen in erster Linie auch smarte und leicht verständliche Datenanalysen in Echtzeit zur Verfügung stellen. Wo Sie wollen, wann Sie wollen und mit welchem Endgerät Sie wollen – eine Internetanbindung genügt.
Dabei gehen wir auf die verschiedenen Rollen ein, die der Mitarbeiter auf der Golfanlage haben kann – und die damit einhergehenden, unterschiedlichen Rechte, aber auch Ansprüche an Art und Umfang der Daten. Die Rezeptions-Aushilfskraft wird andere Echtzeitdaten sehen und überwachen wollen – etwa Status der Ballmaschine oder Datum des letzten Besuches eines Gastes – wie der Clubmanager, der regelmäßige und detaillierte Auslastungs- oder Budgetanalysen benötigt.
Zudem wird Albatros 9 sowohl ein breites und mit der Zeit wachsendes „Arsenal“ aus bereits vorgedachten und fertigen Analysen sowie Grafiken bieten. Albatros 9 wird aber auch einen extrem anwenderfreundlichen „Statistik-Generator“ anbieten, der es der Golfanlage ermöglicht, ganz individuelle Berichte und Analysen zu fahren. Kinderleicht in der Anwendung, schnell verfügbar und auf Wunsch sowohl speicherbar als auch automatisiert regelmäßig per Mail verschickbar an einen interessierten Nutzerkreis.

Albatros 9 wird daher das erste echte BI-Tool für Golfanlagen sein, das den modernen Anforderungen der Golfanlagen, aber auch dem aller neusten Stand der Technologie entspricht. Lassen Sie sich begeistern von den neuen Möglichkeiten, die wir auf Basis Ihrer Anforderungen und Wünsche für Sie realisiert haben.

Sweet Spot im Marketing

Jeder von uns kennt ihn, den Sweet Spot. Technisch gesprochen ist der Sweet Spot der beste Kontaktpunkt zwischen Ball und Golfschläger. Doch er ist viel mehr. Er ist für jeden Golfer etwas Besonderes, ein Hochgefühl, ein Klang, ein Ziel, eine Mission. Ein so oft unerfüllter Wunsch, der süchtig machen kann, der vielleicht sogar einen Teil der Magie im Golf ausmacht.

Diesen perfekten Moment gibt es auch im Marketing, ganz besonders bei der Interaktion mit Kunden. Rory Sutherland (Vice Chairman Ogilvy & Mather UK) hat mal gesagt: „Brands don’t have target markets, the have target moments!“

Im Alltag einer Golfanlage gibt es unzählige Momente, die der Sweet Spot der Interaktion zwischen Golfanlage und Kunden sein können. Doch es gibt eine große Hürde. Um diesen Moment nutzen zu können müssen Sie die richtigen Informationen, zum richtigen Zeitpunkt für die richtige Person verfügbar haben. In Echtzeit. Jetzt.

Albatros 9 wird Ihnen genau diese Möglichkeit bieten. Informationen immer zu dem Zeitpunkt zu dem sie relevant sind und das in Echtzeit. Klingt einfach, ist es jedoch bei weitem nicht. Um diese Funktionalität sicherzustellen fängt es bereits beim Datenmanagement und bei der Dateneingabe an. So haben wir beispielsweise eine sehr bequeme Möglichkeit geschaffen, Kundenkommunikation und Dokumente direkt über den Browser zu scannen und abzulegen.

Dokumentenmanagement - Direkt scannen 640x480

Auch im Bereich E-Mail gibt es eine neue Funktion. Sie können per Knopfdruck eingehende und ausgehende E-Mails direkt zu einem Kundenkonto hinzufügen. Customer Relationshipmanagement (CRM) per Knopfdruck.

Manager Dashboard640x480

All das sind Beispiele, wie Informationen genau dann verfügbar sind, wenn Sie sie brauchen. Albatros 9 wird somit ihr zentraler Assistent sein, wenn Sie den Sweet Spot beim Kunden treffen wollen. Immer. In Echtzeit.