Datengold heben – Customer Relationship Management

Wer ist eigentlich Dieter?

Customer Relationship Management. Wieder so ein Wort, hinter dem viel mehr steckt als nur ein neuer Marketingtrend. In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag vom Deutschen Golf Verband wurde das Thema Customer Relationship Management als die systematische Gestaltung der Kundenbeziehungsprozesse beschrieben. Beziehungen zu Kunden werden hierbei dokumentiert, gepflegt und analysiert.

Viele Golfanlagen kennen ihre Kunden und jeder weiß wer „Dieter“ ist. Doch die Kommunikation im Golfclub und auch die Bedürfnisse der Golfspieler unterliegen einem starken Wandel. Oft ist das Wissen über Kunden in den Köpfen der Mitarbeiter und geht spätestens dann verloren, wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt. Eine „Beziehung“ zu einem Kunden entsteht über die Zeit, durch gemeinsame Erfahrungen und durch Vertrauensaufbau.

Als Nutzer von Albatros Software haben sie alle Möglichkeiten, um das Thema „Customer Relationship Management“ mit Leben zu füllen und das ganz ohne Vorkenntnisse oder zusätzliche Software. Wussten Sie beispielsweise, dass Sie differenzierte Auswertung zum Kaufverhalten und zur Anlagennutzung erstellen können? Das sie neben einer geografischen Auswertung auch individuelle Kundenklassifizierungen einsetzen können, um Kundeansprachen effektiver zu machen und persönlicher zu gestalten?

Dies alles ist mit Albatros Golfsoftware bereits jetzt möglich und mit der neuen Version Albatros 9 gehen wir noch viel weiter. Durch Befragungen und Tests haben wir festgestellt, dass Golfanlagen Informationen schnell und kontextbezogen benötigen. Albatros 9 wird genau dieser Anforderung gerecht. Relevante Kundeinformationen sind jederzeit sichtbar und durch die Vernetzung auch immer aktuell. Die Erweiterung hin zur Integration von sozialen Netzwerken ist hier der nächste logische Schritt. „Social CRM“ bietet die Möglichkeit, die bestehenden Kundendaten durch öffentlich verfügbare, soziale Daten weiter anzureichern.

Datenschutz und die gesetzlichen Anforderungen sind hierbei nicht zu unterschätzen, deshalb weisst auch der Deutsche Golfverband darauf hin, das eine Marketingeinverständniserklärung durch den Kunden vorliegen muss. Auch die Mitarbeiter müssen sich dem Datengeheimnis nach §5 BDSG verpflichten. Customer Relationship Management ist richtig eingesetzt ein sehr gutes Instrument zur Kundenpflege und zur Kundengewinnung. Nutzen Sie die „PS“, die Sie bereits jetzt in Ihrer Albatros Datenservice Golfsoftware zur Verfügung haben, damit auch morgen noch jeder weiß, wer „Dieter“ ist 🙂

 

Ihr Albatros 9 Team

Infografiken

Sicher ist es Ihnen auch schon aufgefallen. In allen Medien kommen immer mehr Infografiken zum Einsatz. Selbst die Tagesthemen verwenden imposante Grafiken, die sich von Geisterhand im Studio erscheinen. In sozialen Medien wie Facebook oder Twitter sieht man ebenfalls sehr häufig diese gut gestalteten Grafiken, die unsere Aufmerksamkeit erregen und und das Auge beschäftigen.

Beispiel Grafik Tagesthemen

Quelle: http://meedia.de/wp-content/uploads/2014/04/8_Tagesschau_Neues_Studio.jpg)

 

Doch was steckt eigentlich dahinter? Hierzu hat der Design Studio „NeoMam“ mehrere Studien zugsammengetragen und die wichtigsten Erkentnisse zusammengefasst. Die kompletten Ergebnisse sehen sie hier: NeoMan Studios

Zunächst stellt die Studie fest, dass es ein rasantes Wachstum in der Häufigkeit bzw. der Verwendung von Infografiken gegeben hat. In gedruckten Medien wurde eine Steigerung von 400% seit 1990 festgestellt. Im Internet seit 2007 sogar eine Steigerung von 9900%.

Der Grund hierfür ist schnell gefunden. 70% der Informationen die unser Gehirn verarbeitet werden über die Augen aufgenommen. 50% des Gehirns sind mit der Decodierung von visuellen Informationen beschäftigt und das ganze geht extrem schnell. Das Gehirn benötigt ledigltich 0,01 Sekunden, um visuelle Daten zu verarbeiten.

Ein schönes Beispiel liefert die Studie bei der Gegenüberstellung eines Verkehrszeichens und eines Texts. Der Inhalt ist der gleiche:

Inforgrafiken Albatros 9

(Quelle: http://neomam.com/interactive/13reasons/)

 

Neben diesen Vorteilen von Infografiken hat sich aber auch unsere Umwelt geändert. Wir müssen in immer kürzerer Zeit immer mehr Daten verarbeiten. Als Manager auf einer Golfanlage können Sie hiervon bestimmt ein Lied singen. In der o.g. Studie wurde herausgefunden, dass wir heute 5x mehr Informationen verarbeiten müssen, als noch vor 20 Jahren. Wichtige Informationen gehen also oft im „Rauschen“ unter.

Mit Albatros 9 wollen wir Ihnen hier eine Lösung liefern. Hierfür haben wir das „Golf Manager Dashboard“ entwickelt. Das Dashboard gibt Ihnen in Sekundenbruchteilen einen Überblick zu den wichtigsten Daten die sie im jeweiligen Kontext benötigen.

 

Albatros Datenservice Infografik Albatros 9 (1)

Albatros Datenservice Infografik Albatros 9 (2)

Albatros Datenservice Infografik Albatros 9 (3)

Die Albatros Golfsoftware erledigt die Verwaltung, Berechnung und Verdichtung der Daten ganz automatisch. Sie müssen lediglich festlegen, welche Daten sie angezeigt bekommen möchten. Im Auslieferungszustand haben wir bereits Infografiken definiert, damit Sie einen schnellen Einstieg bekommen. Informationen können so schneller verarbeitet werden, sie machen Spass und sie können sich aufgrund der visuellen Verarbeitung in Ihrem Gehirn besser erinnern.

Dies ist ein Beispiel, wie Albatros 9 neue Maßstäbe setzt und Ihnen tagtäglich auf der Golfanlage helfen kann.

Ihr Albatros 9 Team!

UX Day Mannheim

Gestern war ein großer Tag für Albatros. Wir wurden durch die Veranstalter des UX Day Mannheim eingeladen und durften den Entwicklungsprozess rund um das Thema Albatros 9 präsentieren.

 

Titelbild UX Banner 480x280

„Der Begriff User Experience umschreibt alle Aspekte der Erfahrungen eines Nutzers bei der Interaktion mit einem Produkt, Dienst, einer Umgebung oder Einrichtung.“ (Quelle Wikipedia)

In der alten Feuerwache in Mannheim versammelten sich weit über 450 Experten zu diesem Thema. Der Tag wurde durch hochkarätige Sprecher geprägt, so hat zum Beispiele Martin Wezowski, der Chief Designer User Experience von SAP interessante Einblicke in die Welt von SAP gegeben.

Martin Wezowski

Martin Wezowski

Aber auch Thomas Immich der über Styleguides in Unternehmen berichtete oder Daniel Sproll, der über das Thema virtuelle Realtiät informierte, waren echte Highlights des Tages.

Daniel Sproll

Daniel Sproll

Thomas Immich

Thomas Immich

Wir fühlten uns als Albatros und mittelständisches Unternehmen sehr geehrt, hier unsere Ergebnisse präsentieren zu dürfen. Wir berichteten über den Prozess der letzten 2 Jahre und haben den Zuhörern einen Einblick in die Herausforderungen und Hürden bei der Einführung einer neuen Software geben können. Wir haben aber auch von der kritischen Rolle der Kunden in diesem Prozess berichtet und haben abschließen auch ein paar Designansätze gezeigt. Der Vortrag stieß auf großes Interesse, welches sich durch zahlreiche Fragen des Publikums ausdrückte.

Folie01 Folie07 Folie19

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Veranstaltern und freuen uns sehr auf den UX-Day 2015. In Kürze werden auch die Vorträge online verfügbar sein, wir werden diese dann hier verlinken.

Ihr Albatros Team

Alles dreht sich um Sie!

Mit großen Schritten geht es in der Entwicklung von Albatros 9 voran. Wir freuen uns, dass wir im Zeitplan sind und die ersten Module noch in diesem Jahr zeigen können.

Heute möchten wir eine großartige Kooperation kommunizieren. Unsere Arbeit an Albatros 9 hat einige Wellen geschlagen und so ist die Universität Mannheim auf uns zugekommen. Hier insbesondere das Institut für Enterprise Systems (InES).

INES 1

 

Dies Institut ist eine interdisziplinäre, fakultätsübergreifende Zentraleinrichtung zur aktiven Förderung des Austausches zwischen Wissenschaft und Praxis im Bereich der Enterprise Systems. Das Institut ist eingebettet in die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ins Leben gerufene Initiative „Usability in Germany„.

INES 2

INES 3

Die Arbeit des Instituts verfolgt folgende Ziele:

  • Erzielung qualitativ hochwertiger Forschungsergebnisse unter Verfolgung eines interdisziplinären Forschungsansatzes
  • Wissenstransfer in die Praxis mit Fokus auf Hersteller und Anwender im Mittelstand und Großunternehmen
  • Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Warum die Kooperation?

Unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Mädche wird die Softwareentwicklung begleitet und gemessen. Im Mai diesen Jahres wurde im Rahmen einer wissenschaftlichen Umfrage in unserem Hause der Entwicklungsprozess und der aktuelle Status zu Albatros 8 erhoben. Nach dem Launch der neuen Softwareversion 9, wird die Untersuchung wiederholt. Das Ziel ist die nachweisliche Ermittlung von Vorteilen und Verbesserungen im Entwicklungsprozess aber vor allem auch beim Produkt selbst. Wissenschaftlich wird dies mit dem Fachbegriff der „Nutzerzentrierten Softwareentwicklung“ beschrieben. Hierbei geht es vereinfach gesagt, um die Fokussierung auf den Anwender bzw. den Kunden im gesamten Konzeptions- und Entwicklungsprozess. Wir haben diesen Ansatz konsequent verfolgt und sind überzeugt, dass wir hierdurch ein einmaliges Produkt entwickeln können.

Wenn Sie an diesem Thema mehr Interesse haben, empfehlen wir Ihnen die Präsentation von Prof. Dr. Mädche zum Thema „Nutzerzentrierte Softwareentwicklung“.

Albatros 9 hat für uns einen enorm wichtigen Stellenwert und noch nie wurde soviel Entwicklungsaufwand in eine Neuentwicklung investiert. Wir haben alles in Frage gestellt und wollen mit Albatros 9 den Grundstein für weitere 20 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte legen. Bleiben Sie gespannt und freuen Sie sich mit uns auf den Launch der ersten neuen Module.

Ihr Albatros 9 Team

 

Alles gleichzeitig.

Alles muss immer schneller gehen. Niemand hat Zeit zu warten und durch die steigende Anzahl von Kommunikationskanälen prasseln immer mehr Anfragen und Aufgaben auf uns ein.

Schnellere Software, schnellere Hardware und das berühmte Multitasking ist hierauf unsere Antwort. In zahlreichen internationalen Studien wurde nun die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns bei parallelen Aufgaben erforscht. Eine große Studie aus Utha fand hier heraus, dass unser Stresslevel steigt und die Leistungsfähigkeit sinkt. Auch der weitläufige Irrglaube, dass Frauen im Vergleich zu Männern, besser mehrere Dinge gleichzeitig tun können, wurde widerlegt. Und das Alter hat auch keinen großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit bei parallelen Aufgaben. Es konnte zwar belegt werden, dass mit zunehmenden Alter die Verarbeitungsgeschwindigkeit und die Arbeitsgedächtnisleistung abnimmt, dies jedoch aufgrund der größeren Erfahrung ausgeglichen wird.

Albatros 9 und Multitasking

In Befragungen und Untersuchungen haben wir feststellen können, dass viele unserer Kunden trotzdem sehr viele Arbeiten parallel ausführen. Die bisherige Version hat dieses Arbeiten jedoch nicht sehr komfortabel gelöst. Über den Taskmanager von Windows, können Sie zwar zwischen Programmmodulen wechseln, jedoch müssen Sie innerhalb eines Moduls stets den Arbeitsschritt beenden oder abbrechen, bevor Sie im gleichen Modul andere Tätigkeiten ausführen können.

Basierend auf den oben genannten Studien haben wir das Thema „Multitasking“ neu definiert und werden mit der Version 9 einen komplett neuen Ansatz vorstellen. Dieser Ansatz beruht darauf, dass Multitasking gelernt werden kann und das Tätigkeiten die im Kopf als „Routine“ ablaufen, sehr wohl zu schnelleren Arbeitsabläufen führen können. Um Ihnen bei dieser Routinen-Bildung zu helfen, führen wir mit Albatros 9 eine neue Task-Leiste ein.

Multitask LeisteDiese Leiste wird sich zu jederzeit am unteren Bildschirmrand befinden. Sie ist nur sichtbar, wenn mehrere Prozesse und Aufgaben in Bearbeitung sind. Durch eine immer gleiche Farben und Symbolik, werden wir Ihnen zusätzlich eine Hilfestellung geben. Mit nur einem Klick können Sie so jederzeit auf verschiedene Bereiche der Software zugreifen. Hierdurch können Sie also auch innerhalb eines Moduls parallele Aufgaben erledigen.

Neben dieser Leiste wird es ein kleines Cockpit am rechten Bildschirmrand geben. Dort befinden sich lediglich prsonalisierte Informationen und Aufgaben. Diese unscheinbare neue Funktion wird Ihrem Gehirn helfen, zwischen allgemeinen und persönlichen Aufgaben zu unterscheiden, ohne das Sie hierfür von Ihren Kerntätigkeiten abgelenkt werden.

Side Cockpit

Dies sind nur zwei Beispiele, wie Albatros 9 Ihren Cluballtag vereinfachen wird. Wir freuen uns sehr, Ihnen in Kürze hier weitere Details zu präsentieren.

Ihr Albatros 9 Team.

 

Light vs. Dark

Liebe Kunden,

in den letzten Monaten und Wochen haben wir immer wieder von Design und User-Interfaces gesprochen. Heute möchten wir etwas konkreter werden und Sie um Ihre Meinung zu einer Grundsatzentscheidung bitten.

Die Frage ist „light“ oder „dark“. Im Rahmen unserer Konzeptionsarbeit sind wir an einem Punkt angekommen, an dem wir erneut Ihren Rat benötigen. Unsere Agentur hat zwei unterschiedliche Marschrouten entwickelt und trotz zahlreicher interner Gespräche und Diskussionen steht es 1:1.

Um Ihnen ein wenig Hintergrundinformationen zu geben, haben wir ein paar Beispiele in der Galerie zusammengestellt. Evtl. kennen Sie den sog. „Night Mode“ auf Ihrem Navigationssystem oder auch beim Autoradio. Die Darstellung wird bei dieser Einstellung auf eine dunklere Umgebung optimiert. Hierdurch wird die zu starke Blendung und Ablenkung durch das Display vermieden. Diesen Ansatz kann man sich beim User-Interface Design zu nutze machen, um bestimmte Bereiche oder Funktionen zu betonen oder in den Hintergrund treten zu lassen.

Dieser Effekt läßt sich aber auch umkehren. Bei diesem Ansatz werden große Flächen hell dargestellt und es wird mit starken Signalfarben gearbeitet, um den Nutzer zu führen oder auf wichtige Informationen oder Meldungen hinzuweisen.

Sehen Sie hier einige Beispiele :

 

Beispielhaft haben wir diese Ansätze einmal für eine Mitgliederliste illustriert. Sie können sich so ein genaueres Bild von den möglichen Darstellungsweisen machen.

LIGHT

Wie der Name vermuten lässt, sind die Farben hier hell und reduziert gewählt. Einzelne Elemente werden durch starke Farben akzentuiert. Hierdurch werden aktive Flächen besonders klar dargestellt.

Albatros 9 LIGHT

DARK

Der Hintergrund bei der Variante „DARK“ ist konsequent dunkel gehalten. Sämtliche Inhalte werden durch helle Farben dargestellt. Für das Auge entsteht so eine bessere Lesbarkeit und Informationen können schneller erfasst werden.

Albatros 9 DARK

 

Ihr Albatros 9 Team.

Bei uns sind Sie sicher!

Nicht zuerst durch die Enthüllung von Edward Snowden, ist eine neue Sensibilität in Bezug auf Datensicherheit und Privatsphäre entstanden. Der Umgang mit Daten im Zeitalter zunehmender Vernetzung wird immer relevanter und wir können uns vorstellen, dass auch Sie im Golfclub mit Fragen Ihrer Mitglieder konfrontiert werden.

Albatros hat bereits vor über 10 Jahren dezentrale Systeme und Software eingesetzt. Das Thema ist für uns als Profis im IT Geschäft also nichts Neues. Die Fragen, die aktuell die Öffentlichkeit bewegen, mussten von uns schon vor langer Zeit beantwortet werden. Mitgliederdaten sind sensibel und der Umgang mit diesen Daten unterliegen strengen gesetzlichen Vorschriften. Deutschland hat eines der strengsten Datenschutzgesetze und so profitieren auch andere Länder von den hohen Sicherheitsanforderungen, die wir in Deutschland seit vielen Jahren in unserer Arbeit beachten.

Sämtliche Kommunikation zwischen den von uns eingesetzten Systemen werden verschlüsselt übertragen. Selbst wenn ein Angreifer Zugriff von außen auf Ihre Datenleitungen hätte, sind die Daten wertlos. Eine Entschlüsselung dieser Daten ist theoretisch möglich. Der Aufwand hierfür wäre jedoch extrem groß und stünde in keinem Verhältnis.

Neben der Verschlüsselung ist jedoch auch die Hardware-Architektur ein entscheidendes Kriterium für die Sicherheit. Wenn Sie sich in der Vergangenheit gefragt haben, warum Installationen soviel Zeit in Anspruch nehmen oder warum die Hardware in einer speziellen Art und Weise durch uns eingesetzt wird, haben Sie jetzt die Antwort: Sicherheit!

Bei Albatros sind Sie sicher und gern können Sie uns Fragen zum Thema stellen. Sammeln Sie auch gern etwaige Fragen Ihrer Mitglieder. Sollte es hier Bedarf geben, erstellen wir Ihnen gern ein Merkblatt zum Thema „Datensicherheit im Golfsport“.

Ihr Albatros 9 Team

Zurück in die Zukunft!

Liebe Kunden,

seit über 20 Jahren arbeiten wir mit Leidenschaft, Herz und vollem Einsatz. Wir gehörten zu den ersten Anbietern einer umfangreichen Golfsoftware die den Markt veränderte.

Wir haben als erste den Schritt von der Offline-Welt in die Online-Welt gewagt und starteten bereits vor über 5 Jahren mit der ersten iPhone Applikation.

Unsere Software war bereits in der Cloud, als noch keiner dafür ein Wort erfunden hatte und wir bleiben unserem Weg treu!

Nur durch kontinuierliche Weiterentwicklung, Innovation und ständiges Hinterfragen des Status Quo entsteht Fortschritt, entsteht Wohlstand, entsteht die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Für Ihren Erfolg.

Albatros möchte in Zukunft ein Effizienzpartner an Ihrer Seite sein. Wir möchten Ihre Bedürfnisse besser verstehen und Sie nicht mit Technik verwirren. Diese Entwicklung wird nicht von heute auf morgen passieren, daher möchten wir Sie mit diesem Blog über unseren Fortschritt stets auf dem Laufenden halten.

Albatros 9 ist nicht nur eine neue Softwareversion, sondern vielmehr auch ein neues Verständnis für Ihre Bedürfnisse und Ihre Anforderungen. Sie haben uns gesagt, Sie wünschen sich mehr Kommunikation und mehr Transparenz. Wir haben zugehört und freuen uns, wenn Sie diese Internetseite regelmäßig nutzen.

Zurück in die Zukunft. Lassen Sie uns mutig sein!

Ihr Albatros 9 Team.